Home - Aktuelles
Saison 2018
Ansprechpartner
Ausrüstungsbörse
Training
Historie
Galerie
Das Schwarze Brett
Kontakt
Links/Impressum
Archiv
Aktuelles
Saison 2017
Saison 2016
Saison 2015
Saison 2013
Saison 2012
Saison 2011
Saison 2010
Team Männer

 


SG Löwen/Sputniks erfolgreich in Ahaus (18.05.2016)

Ein 3. Platz in der Altersklasse Schüler (U13), Platz 7 bei der Jugend (U16) und Leon Wormann im Allstar-Team! Das ist die Ausbeute der SG Löwen/Sputniks beim 14. Schüler und Jugend-Turnier in Ahaus im Inlineskaterhockey!

Die Anreise zu Deutschlands größtem Nachwuchsturnier erfolgte bereits am Freitag früh mit einem Reisebus. Als Unterkunft für die 53 Spieler, Betreuer, Trainer und Eltern wurde diesmal kreative Locations gewählt: eine 900-Jahre alte Wasserburg in Gemen und Bundeswehr-Kaserne diente als Schlafplatz. Am Samstag ging es für die U13 gegen die Kaarst-Crash-Eagles! Das Team aus NRW dominierte das Spiel und schoss unserem Goalie Ben Krappe sechs Bälle ins Tor! Im zweiten Spiel war der Gastgeber der Gegner. Mit vier Toren hatte Arne Weinhold maßgeblichen Anteil am 9:0 Erfolg! Das Fazit vom ersten Spieltag fiel für die Schüler durchmischt aus: trotz vieler Strafen stand man auf Platz 2 in der Tabelle und damit auf dem gutem Weg ins Halbfinale.

Für die Jugend begann das Turnier mit dem Spiel gegen die Rheinos aus Köln! Trotz anfänglicher Ausgeglichenheit, bewies sich Köln als starker und vor allem aggressiver Gegner. Aufgrund vieler Strafen ging das Spiel mit 3:1 verloren. Im zweiten Spiel ging es für die U16 gegen den amtierenden deutschen Meister Krefeld! Das Spiel wurde hart geführt, ging jedoch mit 7:1 verloren! Den Ehrentreffer erzielte Dean Flemming! Fazit vom ersten Spieltag für die Jugend: durchwachsen! Zwei Niederlagen, jedoch verdammt hart gekämpft!

Der Sonntag begann sehr früh für die Brandenburger! Die Schüler trafen im Rückspiel erneut auf Krefeld und zogen mit 5:0 den Kürzeren. Im zweiten Spiel, ging es für die SG Löwen/Sputniks gegen Ahaus im den Einzug ins Halbfinale. Pierre Geisler erzielte das erlösende 1:0. zum  beruhigenden 2:0 traf Tim Michulitz mit seinem ersten Tor in einem Pflichtspiel überhaupt! Damit standen die Schüler im Halbfinale. In ihrem erstem Spiel am Sonntag konnte das Jugend-Team endlich den ersten Sieg erzielen! Leon Wormann erzielte beim 8:0 Sieg gegen Bergedorf einen Hattrick und endlich konnte das Team gemeinsam mit Goalie Jonas Krueger feiern! Danach ging es erfolgreich gegen Ahaus weiter. Erneut zeigt Leon Wormann zeigte Fähigkeiten und trug mit drei Toren maßgeblich zu 5:2 Sieg bei. Damit hatten die Brandenburger den 3.Tabellenplatz sicher.

Als nächstes standen für die Jungs und Mädchen die Entscheidungsspiele an: die U13 traf im Halbfinale auf die Red Devils Berlin, die U16 musste in der Zwischenrunde gegen Bockum ran. Trotz einiger klarer Chancen war das Tor der Berliner wie vernagelt. Der Gegner nutzte die wenigen Gelegenheiten und gewann das Spiel mit 2:0. Die Jugend konnte gegen Bockum den positiven Trend nicht fortsetzen und verlor ebenso 2:0. Fazit Sonntag: die U13 stand im Spiel um Platz 3 und überfüllte damit die Erwartungen des Trainertrios Geisler, Balcerek, Klüdtke! Das Trainergespann der U16, Weinhold und Wolff, war mit Spiel um Platz 7 auch zufrieden.

Am Pfingstmontag ging es für beide Teams um die Platzierungen. Die U13 begann gegen die Miners Oberhausen! Kapitän Tjorven Lachmann erzielte das wichtige 1:0! Pete Flemming traf mit seinem ersten Pflichtspieltor gegen ein starkes Team zum 2:0. Durch viele unnötige Strafen ließ man den Gegner erstarken!  Die Oberhausener drehten das Spiel und lagen plötzlich mit 2:3 in Führung! Fünf Minuten vor Spielende drehte Arne Weinhold auf und machte seine vorangegangene Strafe wett, indem er mit zwei Treffern die U13 zum Sieg schoss!

Die Jugend traf im Spiel um Platz 7 auf Ahaus! Ähnlich wie bei der U13, verspielte die Jugend eine 2:0 Führung! Die Ahauser kämpften sich zurück und glichen das Spiel aus. In einer spannenden Partie erzielte Kapitän Dean Flemming den 3:2 Siegtreffer. Bei der Siegerehrung wurde mit Leon Wormann einer unserer Spieler ins Allstar-Team gewählt! Damit endete für die SG Löwen/Sputniks ein erlebnisreicher Hockey-Trip.

Platzierung Schüler:

1.Crash Eagles Kaarst 2. Red Devils Berlin 3. Sputniks Fürstenwalde 4. Oberhausen Miners 5. TG Pulheim / Köln 6. Crefeld Skating Bears 7. Ahaus Maidy Dogs I

Platzierung Jugend: 1. Oberhausen Miners 2. Crash Eagles Kaarst 3. Crefeld Skating Bears 4. Köln West Rheinos 5. Red Devils Berlin 6. Bockum Bulldogs 7. Sputniks Fürstenwalde 8. TG Pulheim Vipers / Ahaus Maidy Dogs 9. TuS Hohenschönhausen 10. Bergedorf Lizards


Am 08.05.2016 findet in FW ein Trainingslager für Löwen und Sputniks in der EWE-Halle statt: 

9.15 Uhr           Treffpunkt Aufbau

10 Uhr              Beginn Training Schüler

13 Uhr              Ende Training Schüler

13.15 Uhr          Beginn Training Jugend

16.15 Uhr          Ende Training Jugend

Training Schüler: Sascha, Björn

Training Jugend: Thomas


SG Löwen/Sputniks gewinnen Krimi gegen Rostock (U13, 24.04.2016)

...das war spannend. Mit einem hart erkämpften 3:2 Heimsieg gegen die Rostocker Nasenbären macht die SG löwen/Sputniks die Niederlage der Vorwoche vergessen. Vor vollen Rängen in der Fredersdorfer Sporthalle trafen Johannes Löffler mit einem Doppelpack und Johannes Groth zum zweiten Heimsieg in dieser Saison.

Allerdings hätte auch alles anders kommen können...Bereits in der ersten Minute erzielte Kjell Unger den Führungstreffer für die Nasenbären. Die Jungs und erstmal mit Anna Friedrich mit einem Mädchen im Team diese Saison, ließen sich nicht beirren und kämpften. Johannes Löffler (nach Vorlage von Pete Flemming) traf dann auch recht bald zum Ausgleich. Trotzdem blieben die Rostocker stets gefährlich. Ihre läuferische Klasse wurde durch den Einsatz der Löwen/Sputniks-Spieler wett gemacht. Im zweiten Drittel zogen die Brandenburger davon. Johannes Groth, normalerweise nicht für sein Offensivspiel bekannt, traf zum 2:1 und erzielte damit sein erstes Ligator überhaupt. Im letzten Spielabschnitt schien dann alles sicher zu sein als Johannes Löffler zum 3:1 einnetzte. Die Verteidigung stand gut, der Torwart Ben Krappe hielt stabil und trotzdem lag immer eine gewisse Spannung in der Luft. Als Nasenbär Nils Herzog zum 3:2 verkürtzte und die SG Löwen/Sputniks kurze später in Unterzahl spielte, schwante vielen Fans schon Böses. 

Mit etwas Glück und der Unterstützung der Zuschauer konnten die Brandenburger die knappe Führung halten. Die SG hat jetzt vier Wochen Spielpause und freut sich auf das Turnier in Ahaus über Pfingsten.


SG Löwen/Sputniks verlieren Rutschpartie (U13, 17.04.2016)
In der Saisonvorbereitung hatten beide Teams mit jeweils einem knappen Sieg gezeigt, dass sie auf Augenhöhe spielen. Entsprechend wurde ein knappes Spiel erwartet. Das Spiel verlor die SG Löwen/Sputniks dann aber recht deutlich mit 4:1 auf dem neuen Außenplatz in Potsdam.

Trotz der Niederlage hatte die Partie allerdings auch etwas historisches für die SG. Es war das erste Spiel in der AK Schüler auf dem neuen Außenplatz der Potsdamer. Der Platz ist sehr schön, führt bei regnerischem Wetter aber eher zu einer Rutschpartie. Die Potsdamer kamen mit den Umständen besser zurecht und dominierten die ersten zwei Drittel.  Der Potsdamer Torhüter Leonard Kuhlmey hielt fantastisch und hatte oftmals das Glück auf seiner Seite. Allein der Sputnik Arne Weinhold traf dreimal die Latte. Es war wie verhext für die SG Löwen/Sputniks.  Im letzten Drittel (die Sonne kam raus und der Platz trochnete zunehmend ab) zeigte die SG ihr Können. Pierre Geisler schoß nach Vorlage von Pete Flemming das verdiente Ehrentor. Die Spieler der Fredersdorf/Fürstenwalder Spielgemeinschaft kämpfte, rannte und schoß wie ausgwechselt. Die Hausherren ließen jedoch nichts mehr anbrennen und hielten ihren Vorsprung bis zum Schluß.

Das nächste Spiel findet am 24.04., 10 Uhr in Fredersdorf gegen unsere Freunde aus Rostock statt.


SG Löwen/Sputniks startet mit Sieg in die neue Saison (U13, 11.04.2016)

Am 10.04. starteten die Jungs und Mädchen der SG Löwen/Sputniks siegreich gegen die Red Devils II in die neue Saison der U13-Liga. Das neu formierte Team (viele Leistungsträger aus dem Meisterteam 2015 wechselten in die AK U16) aus Fredersdorf und Fürstenwalde setzte sich mit einem 2:1 Sieg gegen die Berliner Mannschaft durch. Das Trainer-Team und Sascha Geisler und Björn Klüdtke freute sich über den Sieg, da man die Saison 2016 als Lernjahr für die Spieler einstuft. Um größer der Jubel über die Tore von Johannes Löffler (Vorlage: Tjorven Lachmann) und Ole Matthes (Vorlage: Kolja Tittel).

Einige unnötige Strafen, ein unglückliches Gegentor (Benedikt Imme) und der sehr gute gegnerische Torhüter Miro Pertsch ließen die heimischen Fans die Haare raufen. Mehrere 100%ige Chancen wurden durch die SG Löwen/Sputniks nicht genutzt, das leere Tor mehrmals verfehlt. In der zweiten Hälfte spielte die SG mehrmals in Unterzahl, konnte diese aber aufgrund sehr guter Verteidigung überstehen.
Hervorzuheben aus einer sehr guten Mannschaftsleistung sind der Goalie Ben Krappe, der sich in glänzender Form zeigte und der neue Kapitän Tjorven Lachmann, der vor allem in Unterzahl-Spiel seine Fähigkeiten zeigte.

Trotz etwas zittern, blieben die Punkte in Fredersdorf. Das nächste Heimspiel findet am 24.04. gegen die Nasenbären aus Rostock statt.


 

 

SG Löwen/Sputniks beenden die Saison ungeschlagen, 11.10.2015

Die Schüler der SG Löwen/Sputniks gewinnen dank eines hart erkämpften 0:3 Sieges gegen die Polarsterne Postadam auch ihr 10. Saisonspiel.

Dabei sah es lange nach einem Ping-Pong-Spiel aus. Beide Teams hatten im ersten Drittel mit dem Bodenbelag der Potsdamer Aussenfläche zu kämpfen. Die Heimmannschaft kam deutlich besser mit dem Untergrund zurecht und hatte die besseren Chancen. Goalie Jonas Krueger bewies allerdings nicht nur ausserlich seine Coolness (Anmerkung: Am Spieltag scheinte, trotz eisiger Temperaturen, die tiefstehende Sonne permanent in die Augen des Goalies, so dass dieser eine Sonnenbrille tragen musste). Alle Schüße der Potsdamer wurden abgewehrt.

Versuchte die SG im ersten Drittel noch erfolgloses Tic-Tac-Toe zu spielen, lautete die Devise im zweiten Drittel: Schießen, Schießen, Schießen. Der inoffizieller titel des "Dosenöffners" ging demzufolge auch nicht an die Stürmer, sondern an einen Verteidiger. Arne Weinhold, ausgestattet mit einem harten Schuss, sorgte von der blauen Linie für die Führung der SG Löwen/Sputniks.  Trotzdem blieb es ein enges Spiel, den auch Potsdam kam zu Chancen, konnte diese aber nicht nutzen.

Im letzen Drittel blieb die SG ihrer Linie treu. Bei Ballbesitz aus der eigenen Hälfte sofort Schuss aufs Tor und auf den Abpraller hoffen. Spielerisch natürlich nicht schön anzusehen, aber aufgrund der Umstände ein gut funktionierendes Mittel. So erzielte unser Stürmer Dean zwei Tore, die zum Endergebnis von 0:3 führten.

Damit beendet die SG die Saison 2015 ungeschlagen mit 10 Siegen. Fazit: 2015 war bei den Schülern ein äußerst erfolgreiches Jahr. Der Sieg beim Winter-Cup, der dritte Platz beim Sommer-Cup der Red Devils, der Sieg beim Frischlingscup der Salt City Boars und jetzt der Meistertitel in der BISHL Schülerliga stehen zu Buche.

Meisterpokal wird mit einem 13:0 gegenStratus gefeiert, 10.10.2015

Die SG Löwen/Sputniks feirert mit einem 0:13 Sieg die Übergabe des Meisterpokals in der Schülerliga. Wurden die Brandenburger vor einer Woche noch durch die frische Spielweise der Stratus überrascht, konnte sich das Team diesmal besser auf den Gegner einstellen. 

Den Dösenöffner spielte mal wieder unser Kapitän Dean Flemming. Nach 30 Sekunden stand es 0:1. Von da an gelang jedem Block gute Aktionen. Besonders stolz waren die Trainer auf den Einsatz des dritten Blocks, deren harte Arbeit urch das erste Saisontor von Clemens Lehmann nach einer schönen Freistoßvariante belohnt wurde.

Von da an ging es Schlag auf Schlag. Unser Top-Duo Dean und Marian legten sich die Bälle gegenseitig auf. Nach dem ersten Drittel stand es 5:0. Im zweiten Drittel drehte der zweite Block auf. Erik Wolff und Marc Roll feuerten aus allen Rohren. Trotz offensiver Stärke, zeigten die Jungs auch ihr gutes Defensivverhalten. Die Hornets konnten zwar den ein oder anderen Konter starten, wurden am entscheidenen Schuss aber gehindert. Wie im Hinspiel musste unser Goalie Jonas Krueger einige brenzlige Situationen entschärfen. Am Ende des zweiten Drittels hatte Marian einen Hatrick erzielt und den Spielstand auf 0:9 erhöht. 

Das letzte Drittel beinhaltete den, aus Sputniks-Sicht, schönsten Spielzug. Dean Flemming erkämpft sich den Ball in der Ecke und spielt hoch auf den Verteidiger Arne Weinhold. Dieser nimmt den Ball an, während Dean sich vor das gegnerische Tor bewegt. Arne schießt hart aufs Tor. Dean, mit dem Rücken zum Tor, fälscht den Ball unhaltbar für den tapferen Stratus-Goalie ab.

Den größten Jubel gab es nach dem Spiel, als die Jungs den Meisterpokal von Marcus Proske überreicht bekamen.

Schwerfälliger Sieg gegen Stratus, 04.10.2015

Ein schwerfälliger Sieg der Schüler SG Märkische Löwen/SputniksFürstenwalde am 4.10.2015 in Fredersdorf! Der Tabellen-Erste gegen den Tabellen-Vorletzten Stratus Hornets.

Damit sollte eigentlich alles klar sein. War es aber nicht. Stratus irritierte unsere Schüler mit einem frischen Spiel. Den Brandenburgern fehlte die Übersicht und sie verzettelten sich in Einzelaktionen. Stratus drückte das Spiel immer wieder vor das Tor von Jonas Krueger, der zum Glück alle Angriffe abwehrte. Erst nach knapp 10 min fiel das erste Tor durch Erik Wolff. Das zweite Tor schoss Johannes Löffler. Damit endete das erste Drittel mit einem bangen 2:0.

Im zweiten Drittel kamen die Sputniks langsam in Form und übten mehr Druck auf Stratus aus. Auch wenn das Zusammenspiel noch nicht optimal war, so erspielten sie sich jetzt mehr Chancen. Dean Flemming konnte gleich 3 Tore hintereinander schießen. Mit einem Gegentor endete das Drittel mit 5:1. Unser Torjäger Dean schoss im letzten Drittel sein 4. Tor. Dann fiel das 2. Tor für Stratus.  Marian Lauke und Erik Wolff antworteten mit dem 7. und 8. Tor. Unglückliche Strafzeiten brachten Stratus in die Überzahl, die sie aber nicht wirklich nutzten. Kurz vor Schluss musste der vielbeschäftigte Jonas Krueger dennoch einen Ball durchlassen, so dass diese Partie mit 8:3 endete.

Auch wenn sich die Trainer eine bessere Qualität des Spiels gewünscht hätten – letztlich haben unsere Schüler gewonnen. Gratulation zum 8. Saisonsieg in Folge!

Spannender Sieg gegen Rostock, 26.09.2015

Für die Schüler in der SG Märkische Löwen/Sputniks Fürstenwalde (im Sputnik-Trikots) war es ein vorzeitiges Entscheidungsspiel um den Titel in der BISHL-Schülerliga. Denn mit einem Sieg wären sie uneinholbar auf Platz 1. Das wollten die Rostocker, selbst Anwärter auf den Titel, natürlich verhindern. So wurde von Anfang an mit vollem Einsatz gespielt. Um jeden Ball wurde gekämpft. Die Abwehr hatte viel zu tun, die Gegenangriffe zu vereiteln und dem Goalie Jonas Krueger zu helfen. Das führte auch zu Strafzeiten auf beiden Seiten. Insgesamt war es trotzdem ein faires Spiel. Das erste Tor schoss Erik Wolff nach 6:33 min. Das zweite Tor schoss Marc Roll grandios in Unterzahl auf die letzte Sekunde der Spielzeit. So ging es hoffnungsvoll in die erste Pause. Auf Grund des Vorsprungs setzten die Trainer im zweiten Drittel Ben Krappe im Tor ein, damit er auch Spielerfahrung sammeln konnte. Der jüngere (und auch kleinere) Ben ließ die Rostocker, so schien es, gleich voll auf Angriff gehen. Sie überrannten förmlich unsere Abwehr und schossen 2 Tore kurz hintereinander. Der Ausgleich ließ die Sputniks-Spieler und Eltern erzittern. Die Spannung stieg. Die Trainer wechselten wieder Jonas Krueger als Torwart ein, um Ben nicht zu verheizen. Jetzt hieß es Ruhe zu bewahren und weiter zu spielen. Die Tore von Dean Flemming (nach Vorlage von Arne Weinhold) und Erik Wolff brachten dann wieder einen leichten, beruhigenden Vorsprung. Im letzten Drittel vergrößerte Marian Lauke (nach Vorlage von Dean Flemming) den Vorsprung auf 5:2. Ein paar Minuten später schossen die Rostocker ihr drittes Tor. Dean Flemming antwortete mit dem 6. Tor für die Sputniks (nach Vorlage von Marian Lauke) und Marc Roll mit dem 7. Tor (nach Vorlage von Erik Wolff). Für die letzten 3,5 Minuten wurde nochmal Ben Krappe eingewechselt. Er musste einmal hinter sich greifen. Das 4. Gegentor konnte aber den Sieg nicht mehr verhindern. So endete die Partie mit 7:4 und einem riesigen Jubel bei unserem Schülerteam!

Heimspieltag, 13.09.2015

Am 13.09. war in den Altersklassen Schüler, Jugend und Herren die Rostocker Nasenbären zu Gast in Fürstenwalde. Los ging es mit den Schülern. Die Ausgangslage war eindeutig. Mit Fürstenwalde und Rostock trafen die Favoriten auf den Meistertitel aufeinander. Der Druck war auf beiden Seiten immens. Den besseren Start erwischten Die Rostocker, die das erste Drittel mit 2:3 für sich entschieden. Die Nasenbären Caja Fittkau und Nils Herzog zeigte ihr Können und erzielten die Tore für die Gäste. Dean Flemming, Topscorer der Liga, hielt die Sputniks mit zwei Toren im Rennen. Im zweiten Drittel war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams zeigten Kampf und Einsatz. Jonas Krueger im Tor der Sputniks, bekam viel zu tun. Trotzdem entschieden die Sputniks dank erneuter Tore von Dean und Johannes Löffler das Drittel, für sich. Im letzten Spielabschnitt konnten die Gastgeber trotz einiger Strafen, ihre Torgelegenheiten nutzen und gewannen am Ende mit 7:4. Damit bleiben die Sputniks ungeschlagen.

Im Jugendspiel konnte die positive Stimmung des Schülerspieles nicht genutzt werden. Zehn Tore vom Rostocker Cedric Worch und einige unnötige Strafen de SG Löwen/SPutniks/Oder Griffins führten zum Endergebnis von 5:13. 

Das anschließende Männerspiel sollte ein spannendes Spiel werden. Nach 2:5 Rückstand kämpfte sich die TG Löwen/Sputniks auf 5:5 heran. Später gelang Ihnen soar die Führung zum 7:6. Leider konnte die Führung nicht über die Zeit gerettet werden. Zwei Minuten vor Schluss trafen die Nasenbären zum Ausgleich. Das Penaltyschießen entschieden die Gäste für sich und gewannen 7:8 n.P.

Fazit der Spieltages: Es hat mal wieder Spaß gemacht. Allen fleißigen Eltern ein dickes Dankeschön. Am nächsten Wochenende gehts für alle Teams weiter. Die Schüler fahren nach Lüneburg zu einem Einaldungsturnier. Die Jugend und Männer laden am Sonntag ab 11 Uhr zum Heimspiel. Alle Infos und Statistiken findet ihr auf www.bishl.de.

Update zur Sommerpause, 01.08.2015

Während die meisten unserer Kids in den Ferien weilen, ist das Herrenteam der Sputniks in der heißen Saisonphase. Zusammen mit den Löwen konnte zum Abschluss der Vorrunde der zweite Saisonsieg erspielt werden. Mit einem 4:5 Auswärtssieg bei den Polarsternen Potsdam verbesserte die TG Löwen/Sputniks ihre Bilanz auf zwei Siege und 8 Niederlagen. Nach den Ferien geht es mit der Platzierungsrunde weiter.

Das Jugendteam (Spielgemeinschaft mit den Löwen und den OderGriffins) steht zur Saisonhalbzeit auf dem vierten Platz (2 Siege, 3 Niederlagen). Der Kampf um den dritten Platz geht im September weiter.

Unser Schülerteam ist das einzige bislang ungeschlagene Team in der Liga und steht mit vier Siegen auf dem zweiten Platz der Schülerliga. Rostock belegt Platz 1 hat jedoch vier Spiele mehr absolviert. Die Marschroute lautet daher ganz klar Angriff auf Rang 1. Nach den Ferien starten auch die Schüler wieder mit dem Spielbetrieb. Neben dem Ligabetrieb hat die TG Löwen/Sputniks am 19.09. eine Einladung zu einem deutschlandweitem Schülerturnier nach Lüneberg angenommen.

Alle Infos zum Ligabetrieb, zu den Tabellen und Statistiken findet ihr auf www.bishl.de.

...und zum Schluss noch eine allgemeine Info: Die Sputniks suchen Sponsoren und Unterstützer zur Finanzierung von neuen Trikotsätzen und Trainingsequipment. Eine Sponsorenmappe wurde erstellt, die der Akquise helfen soll.

Schülerteam startet mit 0:11 Auswärtssieg bei den OderGriffins in die neue Saison

Am Muttertag starteten die U13 Schüler der Sputniks Fürstenwalde mit einem 0:11 Auswärtssieg bei den Oder-Griffins Schwedt in die neue Saison. Sechs Tore von Kapitän Dean Flemming und eine starke Abwehrleistung um Torwart Ben Krappe sicherten einen guten Saisonauftakt. Die Sputniks,  das Fürstenwalder Inlineskaterhockey-Team, haben in einer Teamgemeinschaft mit den Märkischen Löwen für Saison 2015 gemeldet. Als Sieger des Winter-Cups (in einer Spielgemeinschaft mit den Löwen und Nasenbären) gehen die Sputniks mit breiter Brust in die neue Saison.

 

Das die Jungs in guter Form sind, zeigte sich bereits nach 26 Sekunden als Dean Flemming einen Freistoß direkt verwandelte. Von da an ließ die TG Löwen/Sputniks nichts mehr anbrennen. Mit zwei schnellen, weiteren Toren zogen die Sputniks auf und davon. Im zweiten Drittel ließ die Konzentration etwas nach und so mussten die Sputniks einige Unterzahl-Situationen überstehen. Hier zeigte sich das neben einem guten Sturm eben auch eine sehr gute Verteidigung zum Reportoire der Sputniks gehört. Paul Wendlandt, in drei Jahren Liga bisher ohne Strafzeit ausgekommen, gönnte sich gleich dreimal den Weg auf die Strafbank. Eine sehr gute Torwartleistung und die Laufbereitschaft aller Spieler ließen in dieser brenzligen Phase nichts anbrennen. 

 

Im letzten Drittel lag das Augenmerk darauf die Null zu halten. Trotz einiger Wackler zeigten die Sputniks ihre Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor und gewannen das Spiel deutlich mit 0:11. Das nächste Spiel der U13-Schüler findet am 07.06. in der heimischen EWE-Sporthalle in der Frankfurter Strasse statt.

www.sputnikshockey.de-Pokal, 18.04. in Fürstenwalde

Am 18.08.2015 findet der www.sputnikshockey.de-Pokal in der EWE-Sporthalle in Fürstenwalde statt. Der Pokal wird zwischen sieben Teams ausgespielt. Bullytime ist um 10 Uhr, die Siegerehrung findet gegen 18 Uhr statt.

Saisonstart 2015

Im April starten die Sputniks in die neue Saison. Wir gehen in den Altersklassen Herren, Jugend und Schüler ins Rennen. Bei den Herren und Schüler spielen wir in einer Teamgemeinschaft mit den Märkischen Löwen. Bei der Jugend melden wir in einer Teamgemeinschaft mit den Märkischen Löwen und Oder-Griffins aus Schwedt. Spielergebnisse, Tabellen und Statistiken findet ihr unter www.bishl.de